Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung
Landshuter Str. 4 (Altes Finanzamt)
93047 Regensburg
Raum 319
Haltestellen "Hbf/Albertstraße" und "Dachauplatz"
Regensburg versteht die Welt: In der Stadt forschen mehrere Einrichtungen zu verschiedenen Weltregionen, vor allem zum östlichen Europa. Drei davon haben für NACHT.SCHAFFT.WISSEN ein Programm zusammengestellt. Darunter das Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung. Hier beschäftigen sich Geschichts-, Wirtschafts- und Politikwissenschaftler mit Gegenwart und Vergangenheit in den Regionen von Russland über den Kaukasus bis zum Balkan. Zweite Einrichtung ist die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien der Universität Regensburg und der LMU München. Sie bildet Nachwuchswissenschaftler aus, die ebenfalls zu diesen, aber auch zu weiteren Weltregionen forschen. Als Dritter dabei ist das Center for International and Transnational Area Studies. Es wurde an der Universität Regensburg gegründet, um die regionalwissenschaftlichen Kompetenzen, die sich neben Osteuropa auch auf Westeuropa und Nordamerika erstrecken, zu bündeln und auszubauen.

Programm-Highlight

Vorträge

Aus dem Ostblock zur "Sendung mit der Maus": Wie sich der kleine Maulwurf durch den Eisernen Vorhang buddelte

Dank der "Sendung mit der Maus" kennt ihn (nicht nur) jedes Kind: den kleinen Maulwurf. Weniger bekannt ist dagegen, dass er eigentlich Krtek heißt und aus der Tschechoslowakei stammt. Wir erzählen, wie die Zeichentrickfigur seit dem Kalten Krieg Herzen in Ost und West erwärmt. | (P. Vickers)
18:10 Uhr
Dauer: 15 Minuten
für Kinder geeignet

Das unendliche Weltall und der unsterbliche Jurij Gagarin – Die Geschichte der Kosmonauten

Der 12. April ist Tag der Kosmonauten. Nur weiß das in Westdeutschland kaum einer. Höchste Zeit, das zu ändern. Denn die Raumfahrer aus dem Osten (Kosmonauten) haben mindestens so viel erlebt wie ihre Astronauten-Kollegen aus dem Westen. Zum Beispiel Jurij Gagarin, der am 12. April 1961 als erster Mensch ins All flog. Und danach einfach nicht sterben konnte. Oder war das nur ein Gerücht? | (D. Mathuber)
18:30 Uhr
Dauer: 15 Minuten
für Kinder geeignet

Sozialistische Volkswagen – Der Traum vom privaten Glück im Ostblock

Wenig verehren die Deutschen so sehr wie ihr Auto. Dabei ist es noch gar nicht lange her, dass zumindest die Menschen in der DDR ein arg gespaltenes Verhältnis dazu hatten. Sie mussten auf ihre Pkw-Zuteilung ziemlich lange warten. Und auf die schlecht ausgestatteten öffentlichen Verkehrsmittel auszuweichen, war auch nicht gerade attraktiv. Aber es gab in der DDR auch Konzepte, die heute aktueller denn je wirken. Wir blicken deshalb zurück auf Trabbis und Co. (L. Gatejel)
18:50 Uhr
Dauer: 15 Minuten
für Kinder geeignet

Sie arbeiten, wenn Regensburg schläft: Was die Nachtschicht in der Stadt mit Osteuropäern zu tun hat.

Wenn die Nachtschicht startet, ist das der Arbeitsbeginn für viele Migranten. In Regensburg sind es insbesondere Osteuropäer, die nachts arbeiten. Diesen Menschen widmet sich „Nightlaboratory: Regensburger Nachtschichten“. Professor Ger Duijzings wird das von ihm geleitete Projekt vorstellen. Als Beispiel dient ihm dabei die Regensburger Dult. (G. Duijzings)
19:10 Uhr
Dauer: 15 Minuten
für Kinder geeignet

Die Wissenschaft und die Monster: Ein Regensburger Vampirforscher berichtet von seiner Arbeit.

Vampirforscher? Gibt’s doch nicht wirklich? Doch! Ein Regensburger Historiker beschäftigt sich seit Jahren mit Vampiren. Genauer: mit dem Volksglauben an die Kreaturen der Nacht. Einen echten Vampir hat er zwar noch nicht entdeckt, auch nicht bei seinen Feldforschungen auf transsilvanischen Friedhöfen. Aber es gibt auch sonst mehr als genug von seiner Arbeit zu erzählen. | (P. Kreuter)
19:30 Uhr
Dauer: 15 Minuten
für Kinder geeignet

Revolution in fünf Minuten! Kurze Geschichten politischer Umstürze aus vier Jahrhunderten

Heuer jähren sich die friedlichen Revolutionen in der DDR und den Ländern Ostmitteleuropas zum 30. Mal. Grund genug, mit einer Reihe von Fünf-Minuten-Vorträgen Revolutionen aus verschiedenen Jahrhunderten und verschiedenen Kontinenten vorzustellen, von der amerikanischen bis hin zum Umsturz auf dem Maidan in Kiew 2014 mit seinen heute noch blutigen Folgen. | (A. Grama, R. Liedtke, A.-D. Ludewig, E.-M. Walther, P. Wegenschimmel, N.N.)
21:30 Uhr
Dauer: 60 Minuten
für Kinder nicht geeignet

Sonstiges

Podiumsdiskussion – Zwischen Brexit im Westen und Chancen im Osten: Ostbayerns Wirtschaft in einer globalisierten Welt

Wie sich die Zeiten ändern. Einst herrschte in der Region Angst vor der Grenzöffnung im Osten - heute profitieren Arbeitnehmer und Wirtschaft in Ostbayern davon. Sorgen bereitet vielmehr der Westen, nicht zuletzt der Brexit. Über die internationalen Verflechtungen der heimischen Wirtschaft diskutieren Uwe Blien (Uni Bamberg/IAB), Richard Brunner (IHK-Regionalbüro Pilsen) und Siegfried Bühner (Wirtschaftsjournalist/ehem. Leiter Arbeitsagentur Weiden). Dabei wird es auch um die Frage gehen, ob Ostbayern - anders als erwartet - vielleicht sogar ein Gewinner des Brexit werden könnte.
20:00 Uhr
Dauer: 75 Minuten
für Kinder nicht geeignet

prOST! It's Time for a Pub Quiz: Kurze Fragen und kurze Antworten zu allerlei Kuriosem aus dem Osten

Wer war Arbeiter bei Mercedes, bevor er sich entschloss, südosteuropäischer Diktator zu werden? Wissen Sie’s, oder interessiert Sie die Geschichte dahinter? Dann willkommen bei unserem Pub Quiz! Unsere Forscher haben kuriose Fragen zum östlichen Europa vorbereitet – und ganz kurze Antworten dazu. Wer mitmacht, kann viel lernen. Und natürlich gewinnen. | (P Vickers)
22:30 Uhr
Dauer: 90 Minuten
für Kinder nicht geeignet
Zurück